Homepage für eigene Fotografie am Beispiel von Wix.com

Wir Fotografen haben viele Möglichkeiten, wie wir unsere Bilder präsentieren können. Über das Internet gibt es viele Angebote, von denen aber nicht alle immer die optimale Wahl sind. Wer keine Webseite selber erstellen oder jemanden hierzu beauftragen möchte, kann auf Baukastensysteme zurückgreifen.

wixcom_Fotografie

Homepage für eigene Fotografie

Beim Fotografieren geht es mitunter darum, sich selbst auszuprobieren und tolle Fotos zu schießen. Wir können Momente festhalten, die verschiedene Gefühle und Situationen transportieren: Spannung, Idylle, Menschen, Trauer, Freude, Alltägliches und vieles mehr. Schauen wir uns später die Bilder an, erinnern wir uns noch an die Aufnahmen und teilweise sogar, wie Wetter, Stimmung und Umgebung in dem Moment waren. Viele Fotografen, egal ob Profi oder Anfänger, möchten ihre Bilder aber auch anderen Menschen zeigen. Mit unseren Fotos können wir anderen Personen die festgehaltenen Emotionen beziehungsweise die pure Schönheit einzelner Bilder zeigen. Während Fotografen früher noch Probleme mit der Verbreitung ihrer Aufnahmen abseits bekannter Kreise hatten, ermöglicht uns die heutige Zeit mit weitverbreitetem Internet eine Vielzahl von Optionen.

Ist ein Fotocommunity ausreichend?

Für die Präsentation unserer Bilder haben wir die Auswahl zwischen reinen Social Media Kanälen, einer eigenen Webseite oder Fotocommunitys. Natürlich können wir auch alle drei Optionen miteinander kombinieren, um einfach mehr Leute zu erreichen. Auf Fotocommunitys wie Instagram, Foren oder Flickr können wir Kontakt zu Gleichgesinnten machen und schnell kleine Netzwerke aufbauen. Der Austausch findet direkt auf den Seiten der hochgeladenen Fotos statt, wobei ein Nachteil die teilweise Beschränkung der Kommentarlängen ist. Der Schwerpunkt vieler dieser Seiten liegt leider nur alleine auf dem Präsentieren von Fotos.

Die Vorteile einer eigenen Homepage

Einer der größten Vorteile einer eigenen Homepage ist die Möglichkeit, längere Texte in übersichtlicher Weise zu schreiben. Somit können wir ordentliche Beschreibungen zu unseren Bildern erstellen und die Seiten so anpassen, wie wir möchten. Neben einzelnen Fotos lassen sich beispielsweise auch Themenseiten erstellen. Aufgrund des größeren Textanteils ist es teilweise einfacher, über Suchmaschinen gefunden zu werden. Die eigene Homepage wird das Aushängeschild und gewissermaßen auch das Online-Wohnzimmer des Fotografen.

Eine eigene Homepage für professionelle Fotografen

Als professioneller Fotograf empfiehlt sich auf jeden Fall eine eigene Webseite und idealerweise noch eine Verbindung mit Google Plus. Auf der Website können die eigenen Arbeiten präsentiert und mögliche Qualifikationen ausgestellt werden. Du kannst Dich vorstellen und so schon eine gewisse Sympathie zu Kunden aufbauen. Durch die Google Plus Verbindung lässt sich teilweise die Sichtbarkeit über die (lokale) Google-Suche erhöhen. Nicht zuletzt dient die eigene Homepage zu einer möglichen ersten Preisorientierung für Kunden und zur Bereitstellung Deiner Kontaktdaten.

Welche Möglichkeiten zur Auswahl stehen

Möchten wir eine eigene professionelle Seite für uns und unsere Fotos erstellen, können wir eine Seite selbst erstellen. Da allerdings gewisse Vorkenntnisse notwendig sind, möchten viele Fotografen ihre Zeit hierfür nicht verwenden. Für einen professionellen Fotografen, der seine Dienstleistungen anbietet, muss die Seite zwar nicht perfekt, aber idealerweise ansehnlich sein. Dies lässt sich bei selbst erstellten Homepages erst nach einigen Monaten Erfahrung erreichen, weshalb viele andere Optionen vorzuziehen sind.

Wir können eine Agentur beziehungsweise einen Dienstleister mit der Erstellung beauftragen, müssen hierbei allerdings mit recht hohen Kosten rechnen. Ob diese immer notwendig sind, ist fraglich. Ein guter Kompromiss zwischen einer ansprechenden Optik und einem tragbaren Preis sind Baukastensysteme, mit denen wir unsere eigenen Seiten mit geringem Aufwand selber erstellen können. Hierbei haben wir die Auswahl zwischen verschiedenen Betreibern, die teilweise kostenlose und kostenpflichtige Dienste anbieten. Eine besonders für Fotografen interessantes Baukastensystem dürfte WIX sein, über das Du Deine eigene kostenlose Homepage erstellen kannst.

Mit WIX zur eigenen Homepage

WIX ist ein Anbieter für Baukasten-Homepages, der mehrere Millionen Kunden weltweit von seinen Diensten überzeugen konnte. Die große Beliebtheit erklärt sich wahrscheinlich aus den umfassenden Optionen und Funktionen. Du kannst eine eigene kostenlose Webseite mit wenig Mühe erstellen und verwalten. Die Unterteilung in kostenpflichtige Pakete und ein kostenloses Angebot ist ebenfalls benutzerfreundlich, da somit auch Hobbyfotografen eine tolle Homepage ohne Kosten erstellen können. Du kannst die Variante wählen, die Deinen Bedarf deckt.

Kostenpflichtige und kostenlose Homepage erstellen

Wer Interesse an einer eigenen Homepage über WIX hat, kann aus vielen Vorlagen auswählen. Die Vorlagen bieten ein professionelles und ansprechendes Design. Du kannst aus den Vorlagen eine Optik wählen, die zu Dir und Deinen Fotografien passt. Wer sich für ein kostenpflichtiges Paket entscheidet, kann sich eine richtig professionell wirkende Seite erstellen lassen und eine Domain ohne WIX.com-Zusatz auswählen.

Portfolio über WIX.com erstellen lassen

Besonders interessant ist in unseren Augen die Möglichkeit, ein Portfolio über WIX erstellen zu lassen. Als Vorzeigestück Nummer eins sollte das Portfolio nicht nur die besten und auch unterschiedliche Fotografien enthalten, sondern auch möglichst hochwertig aussehen. Wer sein Portfolio online präsentieren möchte, sollte auf eine ansprechende Gesamterscheinung achten. Diese ist gewissermaßen gleichbedeutend mit einer Fotomappe, in der wir abseits des Internets unsere Bilder präsentieren können – hier achten wir auch auf eine zumindest ordentliche Erscheinungsform.

Aber auch hier zählt schlussendlich die Qualität der Fotos am meisten…